RCN 07 Gerhard

Die Meisterschaftsentscheidung in der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2017 ist noch nicht gefallen. Beim vorletzten Lauf „Rhein Ruhr“ konnten alle Titelkandidaten ihre Klasse gewinnen. So wird der Titel beim Saisonfinale vergeben. Bei Sonnenschein, aber kühlen Temperaturen gingen 160 Teilnehmer an den Start.

Erneut dominierte Christopher Gerhard (Viersen, Porsche 991 GT3Cup) die Konkurrenz. „Es herrschte dichter Verkehr, man durfte auf keinen Fall unaufmerksam sein.“ Im Ziel hatte der Viersener gut drei Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Volker Wawer (Karlsruhe, Porsche Cayman GT4). Platz drei belegte Ronja Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup).

Der Kampf um die RCN-Meisterschaft ist noch offen. Ludger Henrich (Schmitten, Opel Astra GSi) übernahm nach seinem Klassensieg in der H3, gemeinsam mit Jürgen Schulten (Hamminkeln), die Führung in der Tabelle. Aber noch liegen ihm die Verfolger dicht auf den Fersen. Wenn nach dem letzten Lauf auch noch das Streichresultat zum Einsatz kommt, haben auch noch Titelverteidiger Alex Fielenbach (Lohmar, Toyota GT86) und Seriensieger Gerhard reelle Titelchancen.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Eine gute Veranstaltung. Wir hatten ein ordentliches Starterfeld und gutes Wetter. Die Teilnehmer waren zum größten Teil diszipliniert unterwegs. Dazu bekommen wir jetzt noch ein spannendes Meisterschaftsfinale.“

Zum Seitenanfang