Assmann RCN 01

Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup) siegte bei der Auftaktveranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2018, dem „Preis der Schlossstadt Brühl“. Der Porsche Pilot feierte seinen ersten RCN-Gesamtsieg und hatte am Ende 62 Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz. „Ich habe heue nach elf Monaten Pause zum ersten Mal wieder im Rennauto gesessen. Es war anstrengend, hat aber auch großen Spaß gemacht. Toll, dass es endlich auch zu einem Sieg gereicht hat.“ 

Rang zwei beim ersten RCN-Lauf, der auf der Streckenvariante des 24h- Rennens – Streckenlänge 25,378 Kilometer – ausgetragen wurde und 169 Teilnehmer zählte, feierten Ralf Kraus/Volker Strycek(Köln/Dehrn, Opel Astra TCR). „So ein Ergebnis hätten wir beim ersten Auftritt mit dem neuen Auto nicht erwartet.“ Platz Drei ging an Rolf Buchstaller/Stefan Schmickler (Nörvenich/Bad Neuenahr, BMW Z4 GT). Buchstaller: „Das Auto ist noch nicht perfekt, aber so eine Platzierung motiviert für die weitere Saison. 

Erster Tabellenführer wurde der Sieger der Klasse V5, die mit 22 Fahrzeugen an diesem Tag die deutlich größte war. Dr. Stein Tveten (Bad Honnef) siegte mit seinem Schweizer Copiloten Kyle Schut im BMW 325i. „Die Umstellung auf den langsameren BMW war nach langen Porsche-Jahren nicht einfach, es hat aber trotzdem auf Anhieb geklappt.“ 

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Ein tolles Starterfeld und großartiges Wetter. Wir können sehr zufrieden sein, zumal die Teilnehmer äußerst diszipliniert unterwegs waren und es kaum Ausfälle gab.“ 

Start RCN 2018

Zum Seitenanfang