free social media buttons

Moesgen Breidenbach RCN5

Bei der fünften Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring gab es ein neues Siegerteam. Nachdem der in Führung liegende Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup) nach einem Reifenschaden ausgeschieden war, holten sich Lukas Moesgen/Tim Breidenbach (Weeze/Solingen, Porsche 991 GT3 Cup) ihren ersten Gesamtsieg in der familiären GT- und Tourenwagen- Breitensportserie. Obwohl das Team wie viele andere Spitzenmannschaften aus der ersten Startgruppe viele Strafpunkte in der ersten Bestätigungsrunde gesammelt hatte, da auf der Döttinger Höhe eine Code-60-Zone eingerichtet war, reichte es zum Sieg. Breidenbach: „Damit hätten wir nicht mehr gerechnet. Aber in der zweiten Hälfte lief es sehr gut. Wir freuen uns über den Erfolg.“ 160 Teilnehmer waren bei heißem Sommerwetter zum „Preis der Erftquelle“ gestartet. 

Auf Platz zwei fuhren Stefanie Keilwerth/Daniel Schwerfeld (Porsche Cayman GT4 CS). Schwerfeld, der Stefanie Keilwerth in dieser Saison coacht: „Stefanie ist heute die komplette Distanz gefahren. Sie wird immer besser und sicherer.“ Auf Rang drei kam ein Überraschungsteam aus der Klasse RS3. Daniel Ostermann/Adrian Brusius (Schweich-Issel/Kirschweiler, Toyota GT86) aus der zweiten Startgruppe profitierten von den Problemen der ersten Startgruppe. „Wir wollen in diesem Jahr den Junior-Titel und möglichst viele Klassensiegeholen. Aber Platz drei im Gesamtklassement mit unserem kleinen Auto ist der Wahnsinn.“ 

In der RCN-Tabelle gab es einen Führungswechsel. Ludger Henrich/Jürgen Schulten (Schmitten, Hamminkeln, Opel Astra) schieden in aussichtsreicher Position kurz vor Schluss aus. Matthias Unger (Heusenstamm, BMW 325i) gewann mit seinem Partner Christopher Rink (Frankfurt) zum dritten Mal die stark besetz- te Klasse V4 und übernahm dadurch die Führung. Auf Rang zwei liegt Ralf Kraus, der zusammen mit Volker Strycek fünf Mal die Klasse RS 3A gewann. Platz drei besetzen derzeit Stephan Reuter/Herbert Neumann (Erftstadt/Euskirchen, BMW 325i) aus der Klasse H4 

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Wir hatten ein gutes Starterfeld und das Wetter war schön, fast zu schön. Wir dürfen einen spannenden Meisterschafts- kampf erwarten.“

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen