2016 07 07

Die vierte Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2016, „Um die Westfalen-Trophy“, ausgerichtet vom MSC Bork e.V. im ADAC, glänzt wie alle bisherigen RCN-Veranstaltungen 2016 mit einem großen Starterfeld. Erneut gingen beim Veranstalter mehr als 175 Nennungen ein. Da nur 175 Fahrzeuge auf der Nordschleife teilnehmen dürfen, wurde eine Warteliste erstellt. Der Start der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie erfolgt am Samstag, 9. Juli, um 12.30 Uhr vor der Tribüne T13.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Unsere Erfolgsgeschichte geht in diesem Jahr weiter. Wir haben wieder ein volles Feld. Das Interesse nimmt nicht ab. Also scheint das Angebot unserer Breitensportserie zu stimmen. Ich hoffe, dass es in dieser Saison so weitergeht.“

In der RCN-Meisterschaft liegt derzeit Stephan Reuter (Erftstadt, BMW 318ti Compact) nach drei Klassensiegen in der H3, die stets zu den größten im Feld gehörte, souverän vorn. Allerdings kam schon ein Patzer die Situation grundlegend verändern. Zu den Verfolgern gehören Kevin Wolters (Ruppichteroth, VW Golf GTI), Jörg Walkowski/Benjamin Weidner (beide Düren, Opel Astra OPC Cup) und Sascha Gies/Stefan Göttling (Wallenhorst/Solingen, Honda Civic Type-R). Aber auch Marcel Senn (Schweiz, Seat Leon Cupra) und die Titelverteidiger Christian Büllesbach/Norbert Fischer (Königswinter/Köln, Porsche Cayman) rechnen sich noch Titelchancen aus.

Favorit auf den Gesamtsieg ist Christopher Gerhard (Viersen, Porsche 991 GT3 Cup), der die letzten beiden Veranstaltungen gewann und auch im RCN Gesamtsieger-Cup führt. Chancen auf eine Topplatzierung besitzt sicherlich Volker Wawer (Karlsruhe, Porsche Cayman GT4 CS), der diesmal zusammen mit dem ehemaligen RCN-Meister Claudius Karch fährt. Gute Aussichten auf ein erfolgreiches Abschneiden haben auch Winfried Assman/Markus Fischer (Golssen/Landshut, Porsche 911 GT3 Cup), Rolf Buchstaller (Nörvenich, BMW Z4) und Ronny Lethmate/Michael Lindmayer (Lingen/Kempen, Porsche Cayman GT4 CS). Erstmals in dieser Saison sind Marcus Löhnert (Düsseldorf, Audi TT RS) und Lucian Gavris (Grasbrunn, BMW M3) am Start, die in der Vergangenheit immer in der Spitzengruppe fuhren.

Bei den RCN Light gibt es noch keinen Meisterschaftsfavoriten. Aktuell liegen Andrea Heim (Gronau, Renault Clio), Volker Geburek (Rommerskirchen, BMW 318iS) und Jan Teichmann (Lippstadt, BMW 325i) fast gleichauf.

Zeitplan „Um die Westfalen-Trophy“

Freitag, 08.07.2016
17.00-20.00 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches FL, Büro Kesselchen)
17.00-20.30 Uhr – Technische Abnahme (Historisches FL, Box 20)

Samstag, 09.07.2016
08.15-11.15 Uhr – Dokumenten-Abnahme (Historisches FL, Büro Kesselchen)
08.15-11.30 Uhr – Technische Abnahme (Historisches FL, Box 20)
11.40 Uhr – Fahrerbesprechung (Historisches FL, vor Box 20)
12.30 Uhr – Start
17.00 Uhr – Aushang der Ergebnisse („Grüne Hölle“, Langstreckenbar)
17.30 Uhr – Siegerehrung („Grüne Hölle“, Langstreckenbar)

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen