20190616

Rundstrecken-Challenge Nürburgring beim 24h-Rennen

Der vierte Lauf der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2019, die „Feste Nürburg“, startet am Donnerstag, 20. Juni, um 8.00 Uhr vor der Tribüne T13. Die Veranstaltung, ausgerichtet von MC Roetgen e.V. und der Scuderia Augustusburg Brühl e.V. im ADAC, wird im Rahmen des ADAC 24h-Rennens ausgetragen. Traditionell startet die Leistungsprüfung auf der Nordschleife das berühmte Rennwochenende in der Eifel. 

RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Wir freuen uns über 175 Starter, damit ist unser Feld voll. In diesem Jahr gibt es eine kleine Neuerung. Aufgrund des extrem engen Zeitplans haben wir uns entschlossen, die Leistungsprüfung etwas zu verkürzen und eine Bestätigungsrunde weniger zu fahren. Die Veranstaltung läuft deshalb nur über 14 Runden auf der Nordschleife.“ 

Bei der vierten Veranstaltung der familiären GT- und Tourenwagen- Breitensportserie gibt es wieder zahlreiche Kandidaten auf den Gesamtsieg. Zum Favoritenkreis gehören u.a. Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup), Rolf Buchstaller/Stefan Schmickler (Nörvenich/Bad Neuenahr, BMW Z4 GT), Michael Luther/Markus Schmickler (Barsbüttel/Bad Neuenahr, BMW M3), Luigi Stanco/Armando Stanco (beide Italien, Seat Leon TCR), Ralf Kraus/Volker Strycek (Köln/Dehrn, Opel Astra TCR), Marc Krichel (Geilenkirchen, Audi S2) und Florian Pröbstl (Hohenpeißenberg, BMW M3). 

Christopher Gerhard (Viersen, Porsche 991 GT3 Cup), mit 30 Gesamtsiegen erfolgreichster RCN-Pilot, kehrt bei diesem Lauf für einen Gaststart in die Breitensportserie zurück. 

Aktuelle RCN-Tabellenführer sind Ludger Henrich/Jürgen Schulten (Schmitten/Hamminkeln, Opel Astra) aus der Klasse H3. Diese Klasse ist auch diesmal mit 23 Startern die größte. Auf Platz zwei liegt derzeit der Kölner Leon Harhoff, der mit seinen Opel Astra zwei Mal in der Klasse F2 siegte. In der Klasse sind diesmal zehn Teilnehmer am Start. 

RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Ich hoffe auf gutes Wetter in der Eifel, dann werden wir den zahlreichen Fans wieder einen würdigen Auftakt für das lange und beliebte 24h-Wochenende bieten.“ 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen